Claudias Welt | Angebote | Bücher | Blog

Verwirkliche deinen Traum

Mutig und selbstbewusst deinen Traum der Auswanderung verwirklichen

Ängste und Selbstzweifel halten Frauen immer noch davon ab, ihren eigenen Weg zu gehen. Ich möchte daran etwas ändern.

Ich bin´s Claudia

Mutmacherin für Auswanderer, Autorin und Personal Coach mit dem Motto:

LEBEN LIEBEN GRENZENLOS

Ich möchte so viele Frauen wie möglich dazu ermutigen, an ihrem Wunschort zu leben.

 

20200829_130129
Jetzt mal zur Sache Claudia…

…glaubst du, dass du das schaffst?
…warum muss es denn immer so weit weg sein?

…das ist aber mutig, so ganz alleine auszuwandern.

Die erste Frage habe ich immer wieder von meinem Vater gestellt bekommen und bezog sich auf alle Veränderungen, die ich in meinem Leben angegangen bin. Die zweite Frage hat mir meine Oma gestellt und bezog sich auf meine Fernreisen. Die letzte Aussage habe ich immer wieder gehört, wenn ich von meiner Auswanderung nach Kanada im März 2021 berichtet habe.

Bei solchen Fragen und Aussagen ist es kein Wunder, dass bei vielen Frauen Zweifel und Ängste aufkommen, ihren Traum der Auswanderung zu verwirklichen.

Ich möchte dir zeigen, dass es auch anders geht und zwar mit Selbstbewusstsein und Mut. Jeder von uns hat die gleiche Chance, das Leben endlich nach den eigenen Vorstellungen gestalten zu können. 

Daher zeige ich dir auf meiner Seite, wie du mehr Mut und Selbstbewusstsein gewinnst und damit deinen Traum verwirklichst, an deinem Wunschort zu leben und dich dort wohlzufühlen.

Claudias Lieblingsbeschäftigungen(1)

1985-2021
Mein Weg

1985

Ich erkunde die Welt

Jede Unternehmerin hat eine Geschichte, die sie dahin geführt hat, wo sie heute steht. Meine begann 1985.

Da ich krumme Füße hatte, habe ich das Laufen erst spät gelernt. Aber ich habe nicht aufgegeben und es geschafft. Diese Haltung zieht sich durch mein ganzes Leben. Meine Abenteuerlust habe ich wohl von meiner Patentante, die auch meine Hebamme war, und einige Jahre in Südafrika gewohnt hat.

2004

Willkommen in der Arbeitswelt

Da stehe ich nun mit dem Abitur in der Tasche, aber weiß überhaupt nicht, was ich im Leben machen möchte. Irgendetwas im Büro und auf einem Hinweis von meinem Vater, dass Steuerfachangestellte ein sicherer Job sei, machte ich eine Ausbildung zu eben dieser. Auch wenn Sicherheit das zu sein schien, was alle wollen, wurde ich als Steuerfachangestellte auch mit einer Weiterbildung als Bilanzbuchhalterin nie richtig glücklich. Trotzdem blieb ich 15 Jahre in diesem Beruf.

2014-2020

Fernreisen

Im Jahr 2014 habe ich mir meinen großen Traum erfüllt, nach Afrika zu reisen. Ich habe zwei Wochen in einem Kinderheim in Kenia geholfen und dort viel Armut, aber auch eine Menge Glückseligkeit erfahren. In der Zeit habe ich erkannt, wie gut ich es habe, was mich persönlich ein großes Stück weitergebracht hat. Es folgten Reisen nach Bali, China, Thailand, USA, Costa Rica, Panama und Ecuador. Jede Reise lässt mich persönlich wachsen.

IMG_5573

2016

Umzug nach Köln

Mein Leben in meiner Heimatstadt kam mir auf einmal zu klein vor. Ich schien an einem toten Ende angelangt. Obwohl ich mich im Steuerbüro wohlfühlte, sah ich keine Weiterentwicklung mehr. Ich beschloss, mein Glück in Köln zu suchen. Ich fand einen Job und eine Wohnung und lernte, mich ohne meine Eltern zurechtzufinden. Zudem erreichte ich einige meine Ziele.

2018

Rückzug nach Horneburg

Ein Rückschritt ist nicht immer ein Verlust. Ein Jahr und vier Monate in Köln scheinen eine kurze Zeit. Doch ich habe erkannt, dass nicht der Ort mein Problem war, sondern die Tätigkeit, die ich ausübte. Ich zog in einen noch kleineren Ort und kehrte nach fünf Monaten in der freien Wirtschaft in mein altes Steuerbüro zurück. Das sollte aber nur eine Übergangszeit sein. Ich wurde dort nicht mehr glücklich, weil ich endgültig wusste, dass ich nicht mehr als Steuerfachangestellte arbeiten wollte.

2019

Da muss doch noch mehr geben

Im Juni 2019 habe ich endgültig den Absprung gewagt und habe meinen sicheren Job als Steuerfachangestellte gekündigt. Als Belohnung buchte ich mir eine Amerikareise, die mein Leben verändern sollte. Ich wagte das Abenteuer und schloss meine Ausbildung zum Personal Coach ab. Nebenbei arbeitete ich in den Sommermonaten ohne jegliche Erfahrungen als Kinderanimateurin und danach als Servicekraft im Musical. Es ist alles möglich, wir müssen es nur wollen.

2021

Auswanderung

Im März 2021 ist es dann so weit, ich bekomme eine Ausnahmeregelung für Familienmitglieder bekommen. Nachdem ich gefühlte 100 Fragen beantwortet habe, war ich endlich in Kanada. In der Folgezeit habe ich viele Herausforderungen überwunden, wie Heimweh, neue Freunde finden, mich in der Umgebung zurechtzufinden und das alles während des Corona Lockdowns. Mithilfe meiner Leidenschaft des Schreibens habe ich diese schwere Zeit überwunden und genieße nun die aufregende Zeit. Mit speziellen Schreibübungen überwindest auch du deine Ängste und fühlst dich schon bald an deinem Herzensort wohl.

2020

Grund für meine Auswanderung

Mein Plan war eine Gruppenreise von Costa Rica nach Panama, von Ecuador nach Peru und nach New York und Los Angeles zu machen. Aber in Ecuador wurde ich von Corona gestoppt. Zwar platzte mein Traum, aber dafür lernte ich auf der ersten Gruppenreise meinen Traummann kennen. Er lud mich zu sich nach Kanada ein, aber zwölf Stunden vor meiner Einreise wurden die Grenzen geschlossen. Fortan texteten wir und verliebten uns ineinander. Im Sommer und Winter verbrachte er jeweils drei Wochen bei mir. Ich durfte nach wie vor nicht in Kanada einreisen, sodass wir ein Jahr lang eine Fernbeziehung führten.