Erkunde deine Umgebung, ohne viel Geld auszugeben

Egal, ob du mit deinem Partner zusammen auswanderst, allein oder zu deinem Partner, irgendwann kommst du an den Punkt, an dem du auch einmal etwas allein machen möchtest. Dafür ist es wichtig, dass du dich in deiner Umgebung zurechtfindest. Ich weiß aus eigener Erfahrung, dass es dabei Hemmschwellen geben kann. Es tauchen Gedanken auf wie, ganz allein in diesem fremden Land, was wenn ich mich verlaufe, wie soll ich mich nach dem Weg erkunden, ich kann die Sprache noch nicht so gut. Das Geld spielt oftmals auch eine Rolle, da vielleicht gerade keine größeren Ausflüge unternommen werden können. Mit diesen drei Tipps kannst du deine Umgebung erkunden, ohne dabei viel Geld auszugeben:

1. Gehe einkaufen

Das hört sich zwar banal an, ist aber der einfachste Weg, etwas von der Umgebung zu sehen und gleichzeitig Selbstbewusstsein zu tanken. Ich weiß noch, wie ich das erste Mal in Kanada allein einkaufen war. Ich wollte für meinen Freund eine Überraschung backen und es fühlte sich gut an, etwas ganz allein zu machen. Der Supermarkt ist meistens nicht so weit entfernt, sodass nicht die Gefahr besteht, dass du dich verläufst. Du kannst hier schon einmal sehen, welche kulinarischen Köstlichkeiten dein neues Heimatland bereithält und kannst die ersten Gespräche führen. Entweder wirst du bereits angesprochen, wenn du etwas ratlos vor einem Regal stehst, oder spätestens an der Kasse.

2. Unternehme einen Spaziergang durch den Ort

Ein Spaziergang durch deinen neuen Heimatort hat 3 Vorteile:

  1. Du bekommst frische Luft.
  2. Du lernst deine Umgebung besser kennen.
  3. Du siehst schon die ersten Möglichkeiten, die dir der Ort bietet.

Bei schönem Wetter macht ein Spaziergang viel Spaß und du siehst bereits, was deine neue Heimat alles für dich bereithält, wie Shoppingläden, Kino, Schwimmbad, Fitnessstudio etc. Wenn du keine gute Orientierung hast und daher Angst, dich zu verlaufen, orientiere dich entweder an Fixpunkten, die du auch in dein Handy einspeichern kannst, oder gehe erst einmal nur in eine Richtung.

3. Erkundige dich nach deinen Möglichkeiten

Du hast ein bestimmtes Hobby und fragst dich, ob du dieses in deiner neuen Heimat ausüben kannst, oder du möchtest gerne ein neues Hobby ausprobieren? Super! Erkundige dich einmal im Internet, was dein Ort alles an Freizeitaktivitäten parat hält. Gehe auch einmal über das direkte Umfeld hinaus und suche im Nachbarort. Dein nächster Schritt ist, die Dinge einmal auszuprobieren. Hierbei machst du neue Erfahrungen und lernst neue Leute kennenlernen. Auf diese Weise entstehen Freundschaften.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß dabei, deine neue Heimat zu erkunden.